DIE LINKE Saar: Leopard-Kampfpanzer sind eine Bankrotterklärung für einen möglichen Frieden in Europa

26.01.23
SaarlandSaarland, News 

 

Von DIE LINKE. Saar

„Panzer statt Verhandlungen – so wird dieser sinnlose Krieg immer weiter eskalieren. Statt immer mehr und nun auch schwerere Waffen braucht es dringend eine echte Friedensinitiative,“ erklärt die Landesvorsitzende der LINKE Saar, Barbara Spaniol. „Die Mehrheit der Bevölkerung ist gegen die Lieferung schwerer Kampfpanzer in die Ukraine. Trotzdem wird gegen diesen erklärten Willen weiter eine verheerende Politik gemacht - die Tabubrüche von Kanzler Scholz gehen weiter.“ Jede rote Linie der militärischen Zurückhaltung werde gnadenlos überschritten und Deutschland damit immer weiter in diesen Krieg hineingezogen. „Je länger sich dieser Krieg hinzieht, desto höher werden seine schrecklichen menschlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen für die Ukraine und in Europa,“ so Spaniol weiter.
„Wir sind sehr besorgt über die aktuelle Debatte und das verbale Säbelrasseln für schwere Waffen und fragen uns wie viele, wo das hinführt,“ so die Landesvorsitzende. Diplomatische Initiativen seien mehr denn je notwendig, um weiteres Leid abzuwenden. „Es braucht unverzüglich eine europäische Friedensinitiative – statt weiter pro Krieg zu zündeln,“ so die LINKEN-Vorsitzende abschließend.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz